Sternsingeraktion in Affaltern

„Gemeinsam für Gottes Schöpfung!“ So lautete heuer das Motto der Sternsingeraktion. Pater Jan segnete die Sternsinger nach dem Festgottesdienst und sendete  sie aus, an die Türen in der Pfarrei Affaltern zu klopfen um für  Kinder in Indien und weltweit zu sammeln. Er bedankte sich bei den Teamleitern für die Vorbereitungen und Gruppenstunden.


Am Ende des Gottesdienstes am Dreikönigstag werden Wasser, Salz, Kreide und Weihrauch gesegnet. Der Dreikönigstag war - ähnlich wie die Osternacht - früher ein traditioneller Tauftag und soll demnach an die eigene Taufe erinnern. Mit dem geweihten Wasser, das die Gläubigen mit nach Hause nehmen können, werden die Häuser und Wohnungen gesegnet.

Gesegnet werden außerdem Salz, Weihrauch und Kreide; Salz, weil es schal gewordenes Wasser wieder lebendig macht, Weihrauch als Zeichen des Gebetes, das zu Gott aufsteigt, und die Kreide für den Haussegen. Mit der Kreide werden die drei Buchstaben „C+M+B" und die Jahreszahl mit Kreide an die Haustüren und Wohnungstüren geschrieben. Die Buchstaben stehen für den lateinischen Segensspruch „Christus Mansionem Benedicat" - Christus segne dieses Haus.

Aussendung der Sternsinger 2018
Sternsinger 2018

« zurück

Weitere Informationen

zur Sternsingeraktion 2018

Linkempfehlungen:

Infomaterial zur Aktion